Behandlungsschwerpunkte und besondere Therapieformen

Wir behandeln in unserer Praxis sowohl Kinder und Jungendliche als auch Erwachsene. Für jeden Patienten wird ein individuelles Therapiekonzept erstellt – je nach Störungsbild.

Unser Team arbeitet unter anderem nach folgenden Therapiemethoden:

  • SI-Motodiagnostik® und SI-Mototherapie® nach Kesper und Stenzel
  • HOT – HandlungsOrientierter Therapieansatz für Kinder mit spezifischen Sprachentwicklungsstörungen und geistiger Behinderung
  • GUK – GebärdenUnterstützte Kommunikation nach Etta Wilken
  • PECS – Picture Exchange Communication System (Bild-Tausch-Kommunikations-System, auch eine Methode aus dem Spektrum der Unterstützten Kommunikation)
  • F.O.T.T. – Facio Orale Trakt Therapie – Methode zur Behandlung oraler Bewegungs- und Sensibilitätsstörungen sowie Schluckbeschwerden infolge von Entwicklungsstörungen oder neurologischen Erkrankungen
  • PNF – Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation, wird angewendet zu Stimulierung von Bewegungen im Mund- und Gesichtsbereich (z.B. bei Facialisparesen)
  • TAKTIN® – ein Ansatz zur Behandlung sprechmotorischer Störungen
    nach Beate Birner-Janusch
  • Lidcombe – verhaltenstherapeutisches Programm zur Behandlung des frühkindlichen Stotterns
  • KIDS – direkte Therapie des Stotterns bei Kindern
  • MST – Manuelle Stimmtherapie nach Gabriele Münch
  • Funktionales Stimmtraining – durch die funktionale Verbindung von Bewegung und Stimme wird die physiologische Stimmgebung trainiert und für den Patienten transparent gemacht. Somit kann er sein alltägliches Stimmverhalten beurteilen und verändern.
  • Klinische Lerntherapie
  • Vom Sprachrhythmus zur Rechtschreibung nach Dr. Zvi Penner